Martin-Römer-Stolln

 

Mit der Freilegung und Absicherung des "Engländerstollns" im Jahre 2003 bis heute, der ca. 215 m in der Berg getrieben wurde, konnte auch in der Süd-Ost-Strecke der Zugang zum Altbergbau, dem "Martin-Römer-Stolln", gefunden werden.

Unter- und auch übertägig stehen derzeit folgende Maßnahmen an, die in Abstimmung mit dem Oberbergamt Freiberg realisiert werden:

  • Kontroll- und Sicherungsmaßnahmen im "Engländerstolln" und seinen beiden  Strecken, untertägig;
  • Ausbau eines Wetterschachtes (Überhau Süd-Ost-Strecke), untertägig und obertägig;

Alle Maßnahmen, Schritte und Erkenntnisse werden dabei vom Fachbereich Heimatgeschichte dokumentiert.

  • Weitere Aufwältigung des "Martin-Römer-Stollns" über Lichtloch 14, Nordflügel  Stollnende ca. 55 m, über Lichloch 13 Richtung Lichtloch 8. (alter Silberbergbau);
  • Sicherung der derzeit arbeitenden Pingen (im Bereich der Aufwältigung).
Lichtloch 14

 


 Kontakt:   

 

 Wolfgang Prehl
 Innungsstraße 18
08107 Kirchberg

 Tel.:  03 76 02 / 60 32

E-Mail:  

 nabu-og-kirchberg@t-online.de

Notruf für:  

 

Fledermausschutz:

 Heiko Goldberg

Tel.: 0162/6980236

E-Mail: haikman@web.de 

 Greifvogelschutz

Falkner
Hans-Peter Herrmann

Kontakt: 08525 Plauen,   Ortsteil Reißig,  Pfaffengutstraße 4
Telefon:    0174-9147124
E-Mail: info@falknerei-herrmann.de

 

 

192704